Nachtgebet vor dem Bayern-Spiel

Für immer in den Geschichtsbüchern: Der wunderbare Nachmittag in Bern 1954. Der Schiedsrichter pfiff das WM-Endspiel gegen Ungarn übrigens um 16.53 Uhr an – sieben Minuten zu früh. Es folgten der glückliche Nachmittag in München 1974 (Spielbeginn 16 Uhr), der souveräne Abend in Mailand 1990 (20 Uhr) und die magische Nacht in Rio 2014 (Start 21 Uhr plus Verlängerung). Vermutlich auch ein Fall für die Fußball-Geschichtsbücher: Der glorreiche Freitagabend in Wolfsburg 2015! Um 20:30 Uhr begann das, was später als 4:1-Sieg gegen den FC Bayern München endete. Seitdem eine Frage im Raum: Was das die letzte Niederlage des Rekordmeisters bis zum jüngsten (Spiel-)Tag?
Man muss davon ausgehen, wenn, wie zuletzt bei Paderborns Breitenreiter nach dem 0:6 („vielen Dank für das tolle Erlebnis“) und Bremens Skripnik nach dem 0:4 („besser als 0:6“), die Ansprüche so hoch hängen, dass man locker unten durch laufen kann.
Der FSV Mainz 05 hat es durch den Spielplan besonders hart erwischt: Die Rheinhessen müssen zu den Münchnern ausgerechnet, wenn die ihre Schonwiedermeister-Schale überreicht bekommen – am letzten Spieltag. Da wir man sich sicher keinen Spielverderber bieten lassen, wenn in den Fußball-Geschichtsbüchern irgendwo hinten links eine weitere Bayern-Meisterschaft an einem langweiligen Samstagnachmittag (15:30 Uhr, aber wie lange noch?) ihren Eintrag findet. Siege gegen Bayern? Da hilft wohl nur noch beten.
Hier eine Vorlage zum Vorbeten für den Vorabend:
Fußballgott, ich geh zur Ruh,
schließe meine Augen zu.
Mach, dass morgen meine Beine,
schneller sind als Robben seine.
Lass’ Alabas Freistoß, Du wirst mich versteh’n,
bitte ganz knapp über die Latte geh’n.
Sieh zu dass Ribery beim Dribbeln von Außen,
zu viele Gedanken durch den Kopf ihm sausen.
Durchnässe die Hände von Neuer mit Seifen,
nur so wird er auch einmal hinter sich greifen.
Und schlage doch Lewandowsi vor,
ob er sich nicht Zeit lässt bis zum nächsten Tor.

WM-Weihnachtslieder

Anlässlich der Winter-WM 2022 hat die FIFA bestimmt, dass Weihnachtslieder angepasst werden müssen. Bitte schnellstens die neuen Versionen auswendig lernen:

Kling, Glöckchen klingelingeling

Kling, Glöckchen, klingelingeling.
Kling, Glöckchen, kling.
Dank Katar-WM Erfinder,
rollt der Ball im Winter.
Öffnet mir die Türen,
Public Viewing ist zum erfrieren.

Oh Tannenbaum

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum
Ich ärger’ mich grün über Blatter.
Der nervt nicht nur zur Sommerzeit,
jetzt auch im Winter, wenn es schneit.
Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum
Schönen Gruß an Blatter.

Ihr Kinderlein kommet

Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all.
Nach Katar her kommet, aber Stadion nicht Stall.
Und seht was in dieser hochheiligen Nacht,
das Exekutivkommitee uns gebracht

Stille Nacht, heilige Nacht

Stille Nacht, heilige Nacht.
Alles rennt, Schiedsrichter wacht.
Nur das traut sich die FIFA,
alte Knaben ohne lockiges Haar.
Kein Schlaf, keine himmlische Ruh’:
Alle schaun’ dem Fußballspiel zu.

Oh du fröhliche

Oh du fröhliche, o du selige
spannungsbringende Nachspielzeit!
Spiel ist nicht verloren, trotz zwei Gegentoren
Freue, freue Dich! Oh, Nachspielzeit!

Advent, Advent

Advent, Advent, ein Ersatzspieler rennt.
Erst einer, dann zwei, dann drei, …dann vier?
Gibt es eine neue Regel dafür?

Vom Himmel hoch

Vom Himmel hoch da komm’ ich her,
obwohl: eigentlich Zürich vielmehr.
Der schlechten Mär’ bring ich sehr viel,
ich mach halt einfach was ich will.

Morgen, Kinder, wird’s was geben

Morgen, Kinder, wird’s was geben,
morgen werden wir uns freun!
Welch ein Jubel, welch ein Leben,
wird dann in der Wüste sein sein.
Einmal werden wir noch wach
Heißa! Heißer Endspieltag!

Macht hoch die Tür’

Macht hoch die Tür, das Tor macht weit
Es kommt über rechts der Konter zu zweit.

2022, 2026…

DOHA – Nachdem die FIFA Task Force in Doha ermittelt hat, dass es in einem Wüstenstaat im Sommer heiß ist, wurden für zukünftige Fußball-WM weitere Empfehlungen recherchiert: Aufgrund neuerster Erkenntnisse, nämlich das Wasser nass ist, wurde dem Pazifischen Ozean empfohlen, sich nicht mehr für die WM 2026 zu bewerben. Auch der Mount Everest hat nur noch geringe Chancen für die Ausrichtung eines Endturniers: Die Befragung eines Yetis durch die FIFA hat ergeben, dass möglichweise die Luftzusammensetzung dort ins Suboptimale hineinreicht.
Weiter Chancen hat allerdings Entenhausen – einfach weil Dagobert Duck es sich leisten kann.

Weitere Überlegungen der Task Force (FIFA-Mitglieder, Kontinentalverbände, mächtigste Ligenvertreter, Vereinsvertreter): Verschiebung des Confed-Cups und Verkürzung der WM. Vorschlag: Analog zur EM 2020 wird die Qualifikation für das Endspiel in Katar gegen Deutschland auf der ganzen Welt gespielt. Das eine Spiel könnten Spieler und Fans auch im Sommer überstehen.

aus Liebe zum Sport