Jogis Ruck-Rede

Von diesem Spiel werden wir noch unseren Enkeln erzählen: Deutschland siegt in den Niederlanden 3:2! Vom Jahrhundertsieg des Außenseiters beim haushohen Favoriten sind jetzt Aufzeichnungen der entscheidenden Schlachtrede des Fußball-Feldmarschalls Joachim von Freiburg-Ottofleckschneise aufgetaucht:

Jogi: „So Leude. Einzigschde taggdische Anweisung – und da voddere i högschde Disziplin: Wenn der Koemann mit jemand des Triggo tauschen will, gebt ihr ihm lieber eine Rolle Toilettenpapier in die Hand.“

ter Stegen: „Trainer, bekommen wir jetzt endlich die Aufstellung?“

Jogi: „Ach, Marc-André, gut dass du mi erinnerscht. Hier – des is ein handgeschdiggtes Sitzkissen noch von meiner Mutter. Damit hascht bequem auf der Bank bis 2022.“

Trapp: „Oh, toll, so eins will ich auch!“

Jogi: „Und wer bist du jetzt no gleich? Egal, jetzt wollen wir, i saggemal, uns erinnern an 3 wahre Könige, die uns lange Zeit erfreut haben, aber an die ich nicht mehr glaube.“

Werner: „Caspar, Melchior und Balthasar?“

Jogi: „Tobi, du bischt raus – der Leon darf dafür auf rechts spielen!

Kroos: „Puh, nach dem Aus von Müller, Boateng und Hummels hab ich sicherheitshalber sofort mein Handy ausgemacht.“

Jogi: „Bischt halt ein Schlauer, darfscht weitermachen. Apropos: Leroy, hascht dir gemerkt wascht machen musst, um im Kader zu bleiben?“

Sané: „Ja, ich weiß, die von ihnen bunt bemalte Jacke anziehen. Die ist aber echt hässlich.“

Jogi: „Ja wenn du die letscht Jahr schon angezogen häddescht…“

Sorg: „…dann wäre uns viel Ärger erspart geblieben?“

Jogi: „Nein, dann häddi mir en anderen luschdigen Grund überlegen müssen ihn auszuladen. Schließlich hadde i dem Messsud versprochen, ihn auf jeden Fall mitzunehmen, weil er mi doch sonschd zu seiner Hochzeit nit eingeladen hädde.“

Süle: „Trainer, nur nochmal nachgefragt: Die Entscheidung, ob Dreier- oder Viererkette, wie immer?“

Jogi: „Logisch!“

Ginter: „Ok, hier ist der Euro.“

Jogi: „Also, isch klar, gell? Zahl ist Viererkette… Wappen is…“

FCB bestätigt: Hernández kommt!

FCB-Pressemitteilung:

Lucas Hernández wird zum 1. Juli 2019 von Atletico Madrid zum FC Bayern München wechseln. Darauf haben sich beide Vereine und Lucas Hernández geeinigt. Der 23-jährige Verteidiger erhält einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2024, Atletico Madrid die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 80 Millionen Euro.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir in Lucas Hernández einen der besten Defensivspieler der Welt und Weltmeister verpflichten konnten“, erklärt FC-Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic. „Lucas kann sowohl in der Innenverteidigung als auch auf der linken Abwehrseite eingesetzt werden. Außerdem wird Lucas unsere Tradition herausragender französischer Spieler fortschreiben und unsere Mannschaft verstärken.“

Weil bei der sportmedizinischen Untersuchung eine Schädigung des Innenbandes im rechten Knie festgestellt wurde, wird Hernández in Absprache mit Atletico noch heute operiert werden.

„Bei unserer sportmedizinischen Untersuchung haben wir einen Schaden am Innenband des rechten Knies gefunden, der operativ behoben werden muss“, sagt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Vereinsarzt des FC Bayern München. „Lucas Hernández wird nach meiner Erfahrung dem FC Bayern aber zum Bundesligastart 2019/20 zur Verfügung stehen.“

Lucas Hernández erklärt: „Das ist heute ein ganz wichtiger Tag in meiner Fußball-Karriere. Der FC Bayern München ist einer der besten Klubs in Europa und der Welt. Ich bin stolz, künftig um alle Titel für Bayern kämpfen zu können. Ich möchte mich bei Atletico, dem Management, den Trainern, meinen Mitspielern und den Fans für wunderbare zwölf Jahre bedanken. Atletico wird immer ein Teil von mir bleiben. Jetzt freue ich mich, dass ich beim FC Bayern den nächsten Schritt mache.“

Lucas Hernández, 1996 in Marseille geboren, spielt seit 2007 für Atletico Madrid, durchlief dort alle Junioren-Mannschaften und bestritt von der Saison 2014/15 an insgesamt 110 Pflichtspiele für die Profis.  Der 1,83 Meter große Verteidiger, dessen Vertrag bei Atletico ursprünglich bis 2024 datiert gewesen wäre, erreichte mit Madrid 2016 das Finale der UEFA Champions League, wurde 2018 Europa League-Sieger und krönte seine bisherige Karriere im Sommer 2018 mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft mit der französischen Nationalmannschaft durch einen 4:2-Sieg im Finale gegen Kroatien.

Mit freundlichen Grüßen,

Direktion Medien, Digital und Kommunikation

Sandro Schwarz macht weiter

Pressemitteilung Mainz 05:

Der 1. FSV Mainz 05 stellt frühzeitig die Weichen für die Zukunft. Am Donnerstag hat Cheftrainer Sandro Schwarz seinen ursprünglich bis 2020 datierten Vertrag beim Fußball-Bundesligisten frühzeitig bis zum Jahr 2022 verlängert. Schwarz hatte als gebürtiger Mainzer seine Profikarriere bei den 05ern begonnen und war als Trainer des Mainzer Nachwuchsleistungszentrums im Sommer 2017 zum Cheftrainer der Profis aufgestiegen. Mit Schwarz erhalten auch die Co-Trainer Jan-Moritz Lichte und Michael Falkenmayer Verträge mit der gleichen Laufzeit.

Sportvorstand Rouven Schröder sagt: „Sandro Schwarz genießt im Verein absolutes Vertrauen, das er jeden Tag mit seiner inhaltlichen Qualität, hohen Professionalität und seiner immensen Leidenschaft bestätigt. Sandro lebt unseren Fußball, er arbeitet akribisch an der Weiterentwicklung unserer Mannschaft, er ist klar in seiner Analyse, Ansprache und Führung des Teams. Er hat bereits schwere Situationen gemeistert und ist daran gewachsen, weil er sich und seiner Arbeitsweise treu geblieben ist. Mit seiner Leidenschaft und Konsequenz verkörpert er die Ideale unseres Vereins. Ihn langfristig zu binden, ist für Mainz 05 ein wichtiger Schritt für die Stabilität und Entwicklung von Mannschaft und Klub.“

„Jeder weiß, dass meine Verbindung zu Mainz 05 eine besondere ist. Aus dieser Stadt komme ich, dieser Verein hat mich zutiefst geprägt, hier fühlen wir uns wohl. Die Zusammenarbeit mit Rouven Schröder ist herausragend, wir haben wir viele gute Gespräche geführt. Die Mannschaft hat in den vergangenen Jahren eine tolle Entwicklung genommen, genau wie der gesamte Verein Mainz 05. Diesen Weg wollen wir nun zusammen weitergehen. Wir haben gemeinsam viel vor“, sagt Sandro Schwarz, Cheftrainer des 1. FSV Mainz 05.

Mehr Fußball im RTL-Dschungel!

Als ob es auf der Welt nicht schon genug Probleme gäbe, sinken nun auch noch die Quoten beim RTL-Dschungel. Dieses Mal haben die Macher aber auch einen Fehler gemacht: Zu wenig Fußball im Camp! Damit das im nächsten Jahr nicht wieder passiert, gibt es bereits die Teilnehmer-Liste und sogar schon das Drehbuch.

 

AUSSEN – TAG

In einem Dschungel, irgendwo zwischen Sidney und Castrop-Rauxel. Die Kamera fährt langsam auf eine Gruppe Menschen am Lagerfeuer zu.

Basler (wütend)

So ne Scheisse. Seit einer Woche nur Bohnen und Reis.

Tuchel

Geil, ne? Voll vegan hier! Love it! Martin, du bist Teamchef. Teil mal das Essen aus!

Kind

Ich will 50% + 1. Den Rest könnt ihr haben.

Basler

Wo issn eischendlisch de Beckenbauer?

Bei einer Hängematte sieht man plötzlich den Kopf einer Blondine hochschnellen. Um den Hals hat sie eine Trillerpfeife hängen.

Steinhaus

Der steht ganz da vorne schon seit einiger Zeit im Abseits.

Kamera schwenkt in die von Bibiana Steinhaus angezeigte Richtung. Dort steht Franz Beckenbauer mit trotzig verschränkten Armen.

Beckenbauer

Jo gut äh. Wenn RTL jetzt nicht sofort die versprochenen 6,7 Millionen Antrittsprämie überweist, gehe ich sofort nach Kitzbühel.

Plötzlich raschelt es. Die Gruppe dreht sich zum Weg um.

Steinhaus (ruft erfreut)

Fraaaaanck! Zurück von der Dschungel-Prüfung!

(jetzt sehr streng)

Bitte etwas schneller gehen. Sonst lass ich das alles nachspielen!

Basler

Was hassdn mache müssen? Bier ohne Alkohol trinken? Konditionstraining mit Magath? Eine ganze Mark Forster CD durchhören?

Ribery (mit einer Mischung aus traurig und entrüstet)

Viel schlimmör. Isch abe nüll Sterne. Isch sollte ein Kobe-Filet essen…

(schreit)

Aber ohne Goldbezug!

Tuchel

Oh. Das bedeutet: Nix zu Essen heute Abend außer Bohnen und Reis? Nur Bohnen und Reis? Juhhuuu!

 

aus Liebe zum Sport