Archiv der Kategorie: Pressemitteilung

PRESSMELDUNG FSV MAINZ 05

Achim Beierlorzer neuer Trainer der 05ER


Achim Beierlorzer ist neuer Trainer des 1. FSV Mainz 05. Der Fußball-Bundesligist und der 51-jährige Fußballehrer haben sich auf eine Zusammenarbeit bis Sommer 2022 verständigt.
Das Trainerteam wird durch die bisherigen Co-Trainer Jan-Moritz Lichte und Michael Falkenmayer sowie Niko Bungert ergänzt, der im vergangenen Sommer seine aktive Laufbahn als Fußballer beendet hatte.


Achim Beierlorzer startete seine professionelle Trainerkarriere als Coach 2012 in der U17 bei der SpVgg. Greuther Fürth. 2014 schloss er den Fußballlehrer-Lehrgang des Deutschen Fußball-Bundes als Jahrgangsbester ab und wechselte als U17-Trainer zu RB Leipzig. Im Februar 2015 übernahm er als Interimstrainer und Nachfolger von Alexander Zorniger das Profiteam und führte den damaligen Aufsteiger auf Platz fünf der Zweiten Bundesliga. In der Saison 2015/16 stieg er als Co-Trainer von Ralf Rangnick mit RB Leipzig in die Bundesliga auf. In der Folgesaison arbeitete er als Trainer der Leipziger U19 sowie Sportlicher Leiter des
Leistungsbereiches im Nachwuchs ab der U16.
2017 wechselte Beierlorzer zum Zweitliga-Aufsteiger SSV Jahn Regensburg, den er in den beiden folgenden Spielzeiten auf die Plätze fünf und acht führte. Im vergangenen Sommer
schloss er sich dem Mainzer Ligakonkurrenten 1. FC Köln an, bei dem er in der vergangenen Woche den Vertrag auflöste.
Sportvorstand Rouven Schröder sagt: „Bei sachlicher und inhaltlicher Betrachtung ist Achim Beierlorzer ein typischer Trainer für Mainz 05. Er ist ein akribischer und reflektierter Fußballfachmann, der eine enorme persönliche Entwicklung genommen hat. Er verfügt über eine natürliche Autorität und ein Talent, Fußballer zu führen und zu entwickeln und in seinen Teams einen besonderen Teamgeist zu wecken. Im vergangenen Sommer hatten ihn einige Klubs auf dem Zettel, da er bei Jahn Regensburg mit äußerst geringem Budget zwei sensationelle Spielzeiten absolviert hat. Die Erfahrung, die er beim 1. FC Köln gemacht hat, mindert meine fachliche Einschätzung nicht. Für uns ging es darum, den für unseren Verein
und unsere Mannschaft passenden Trainer zu finden.“
„Sicherlich ist dies eine kuriose Situation im Fußball: Vor einer Woche war ich noch Trainer in Köln, nun werde ich in Mainz als Chefcoach vorgestellt. In diesem Geschäft kann es manchmal schnell gehen, besonders wenn es einfach passt. Der 1. FSV Mainz 05 ist ein besonderer Verein, eine Erfolgsgeschichte, vor der ich den größten Respekt habe. Beim FSV
lebt man eine klare Fußballphilosophie, und diese deckt sich mit meiner: Wir wollen aktiven Fußball spielen mit hohem läuferischen Einsatz und großer Leidenschaft. So können wir die Fans begeistern. Ich freue mich darauf, mein Team und den gesamten Verein kennen zu lernen und ein Teil von Mainz 05 zu werden“, so Achim Beierlorzer.
Tobias Sparwasser
Direktor Kommunikation & Medien

Dem FC Bayern geht (noch) ein Licht auf

Presseinformation des FC Bayern:

Fotos: Faruk Pinjo


Dornbirn, 19. September 2019
„Licht an“: Zumtobel Group beleuchtet Allianz Arena in kräftigem FC Bayern-Rot
• Neue Beleuchtung des inneren Dachbereiches
• Zumtobel Group liefert schlüsselfertige Lichtlösung für Allianz Arena
• Beleuchtung betont architektonische Formensprache des prestigeträchtigen Stadions
Dornbirn, Österreich / München, Deutschland – Pünktlich zum Start in der Königsklasse am 18. September 2019 leuchtete das Innere der Allianz Arena in München noch kräftiger in FC Bayern-Rot. Feierlich in Betrieb genommen wurde die neue Effektbeleuchtung an diesem Spielabend von Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG und Alfred Felder, CEO der Zumtobel Group.
Die Zumtobel Group hat mit ihrer umfassenden Lichtkompetenz den inneren Dachbereich der Allianz Arena, einem der modernsten Stadien der Welt, lichttechnisch neu inszeniert. Der Lichtkonzern setzt für die Allianz Arena eine Komplett-Lichtlösung in mehreren Bereichen um. Die erste Etappe, der innere Dachbereich, wurde nun zum Spiel gegen Belgrad in Betrieb genommen.
„Die Zumtobel Group hat in diesem ersten Bauabschnitt eine sehr anspruchsvolle kundenspezifische Lichtlösung realisiert. Wir sind stolz, unsere jahrzehntelange Erfahrung sowie Kompetenz als Komplettanbieter einbringen zu können und freuen uns, dass die Allianz Arena nun in kräftigem FC Bayern-Rot erstrahlt“, sagt Alfred Felder, CEO Zumtobel Group.
Details zur realisierten Lichtlösung
Im ersten Bauabschnitt wurde der innere Abschlussring am Dach nahtlos mit LED-Streifen ausgestattet. Der Dachring hat einen imposanten Umfang von 370 Metern und liegt in einer Montagehöhe von circa 50 Metern über dem Rasen. Des Weiteren wurden die strahlenförmig verlaufenden Fugen im Dachbereich mit LED-Linien bestückt. Die in unterschiedlichen Farbstimmungen programmierbaren LED-Streifen schaffen mit ihrem Lichtspiel ein neues optisches als auch emotionales Element im Inneren des Stadions. In kräftigem FC Bayern-Rot leuchtend, verbindet sich der lichttechnisch neu inszenierte Dachbereich farblich mit den Zuschauertribünen der Allianz Arena. Zudem schmiegt sich die neue effektvolle Beleuchtung der Zumtobel Group im kraterartigen Innenbereich der Allianz Arena an die Formensprache des Bauwerkes an und betont dessen Architektur. Das bauliche Meisterwerk wurde vom renommierten Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron konzipiert.
Die schlüsselfertige Lichtlösung für das Stadion beinhaltet das gesamte Projektmanagement als auch die komplette Projektabwicklung, die von der Produktion, Lieferung, und Montage bis hin zur Inbetriebnahme der Systeme reicht. Mit ihrem All-in-Service bietet die Zumtobel Group eines der umfassendsten Angebote in der gesamten Lichtbranche an.
02
„Ein großes Kompliment an unseren Partner Zumtobel Group, der mit der neuen Effektbeleuchtung für noch mehr Emotionalität in der Allianz Arena sorgen wird. Die einmalige Lichtinszenierung des Dachbereiches wird den Fans auf den Zuschauertribünen ein ganz neues Stadion-Feeling garantieren“, sagt Andreas Jung, Marketing-Vorstand der FC Bayern München AG.
„Dank unseres Lichtpartners Zumtobel Group werden wir im Innenbereich zukünftig noch kräftiger in FC Bayern-Rot leuchten. Jeder Fußballfan soll sehen, hier ist die Heimat des FC Bayern München. Die gesamte Beleuchtung basiert auf modernster LED-Technologie, somit haben wir die beste Lichtqualität mit höchster Energieeffizienz“, sagt Geschäftsführer Jürgen Muth, Allianz Arena München Stadion GmbH.
Weitere Beleuchtungs-Etappen
Im nächsten Abschnitt folgt die Erneuerung der Beleuchtung in den Kaskadentreppen. Dabei wird die Erstinstallation, bestehend aus Leuchten mit Leuchtstofflampen aus dem Jahre 2005, durch ein neues Beleuchtungssystem mit energieeffizienten LED-Leuchten von Zumtobel ersetzt. In einer letzten Bauetappe, geplant für 2020, werden die „Ballonleuchten“ auf der Esplanade im Außenbereich des Stadions abgelöst.

Neustart beim FSV Mainz 05

Mit Grün und Ádám will Schwarz weg von der rotenen Laterne zu goldeneren Zeiten!

Mit neu verlegtem Rasen (zum Heimspiel am 14.9. gegen Hertha BSC) und dem neuen (Ex-)Stürmer Ádám Szalai (von der TSG Hoffenheim) auf zu neuen Ufern: Trainer Sandro Schwarz kann schon vor dem schweren Auswärtsspiel beim Meister Bayern München auf einen Neustart in den nächsten Wochen hoffen.


Ádám Szalai (links) und 05-Sportvorstand Rouven Schröder.
Im Hintergrund die Arbeiten am neuen Rasen
Foto: rscp/Mainz 05

Die Miteilung des FSV:

Die Nummer 28 kehrt zurück – Ádám Szalai ist wieder 05er
Alter Bekannter, neuer Vertrag – der 1. FSV Mainz 05 hat Angreifer Ádám Szalai verpflichtet.
Der 56-fache ungarische Nationalspieler, der bereits von 2010 bis 2013 im Dress der 05er wirkte, kehrt bis 2021 an den Bruchweg zurück. Der 31-Jährige wird wie damals das Trikot mit der Rückennummer 28 tragen. Szalai kommt vom Ligakonkurrenten TSG Hoffenheim zum FSV. Für die Kraichgauer hat er in der abgelaufenen Spielzeit in 37 Pflichtspielen in der
Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League 6 Tore (5 Assists) erzielt und kommt ablösefrei zu Mainz 05.
„Ádám Szalai könnte das Puzzle-Teil werden, welches uns noch gefehlt hat. Er ist auf und neben dem Platz eine Verstärkung. Als erfahrener Stürmer im besten Alter ist er nicht nur robust und präsent, sondern auch kopfballstark und unheimlich gefährlich in der Box. Ádám weiß wo das Tor steht und verfügt darüber hinaus über einen sehr guten Charakter mit Führungsqualität. Er wird unsere Offensive bereichern, verbessern und anführen können.
Mainz 05 muss man Ádám nicht erklären, und er wollte gern zu uns zurück. Als er auf dem Markt war, haben wir die Chance direkt ergriffen. Jetzt freuen wir uns, dass er wieder hier in Mainz ist“, sagt 05-Sportvorstand Rouven Schröder.
05-Cheftrainer Sandro Schwarz ergänzt: „Ádám Szalai ist ein körperlich robuster Stürmer, der vor dem Tor immense Gefahr ausstrahlt. Er kennt den Verein Mainz 05 und unsere Spielphilosophie und ist charakterlich ein guter Typ, ein absoluter Teamplayer, der im Sinne
der Mannschaft immer alles gibt.“
„Die Unterschrift hier ist ein emotionaler Moment für mich. Als ich gestern in die Stadt gefahren bin, sind viele schöne Erinnerungen in mir hochgekommen. Es gab einige andere Angebote, aber ich bin froh, dass ich nichts überstürzt habe. Die Entscheidung für Mainz 05
war die richtige, das habe ich im Inneren direkt gespürt. Jetzt ist es Zeit, sich auf die anstehenden Aufgaben zu fokussieren. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und darauf, wieder für die 05er auf dem Rasen Gas zu geben“, sagt Ádám Szalai.


Silke Bannick
Pressesprecherin

DER FSV MAINZ 05 baut weiter an 19/20

PRESSEMITTEILUNG – Edimilson Fernandes wird 05er
Der 1. FSV Mainz hat sich die Dienste des Schweizer Nationalspielers Edimilson Fernandes gesichert. Der 23-jährige Mittelfeldspieler, der beim Premier-League-Club West Ham United unter Vertrag stand und in der vergangenen Spielzeit an den AC Florenz ausgeliehen war, hat am Bruchweg einen Vierjahreskontrakt bis 2023 abgeschlossen. In der abgelaufenen Saison konnte sich Fernandes in der Serie A als Stammspieler etablieren und bei insgesamt 33 Pflichtspielen für Florenz zwei Tore und zwei Assists verbuchen. Der europaweit begehrte 1,88 Meter große Rechtsfuß stand zudem bereits acht Mal für die Schweizer A-Auswahl auf dem Platz.
„Edimilson Fernandes ist ein Box-to-Box-Spieler mit starkem fußballerischen Hintergrund, der sowohl offensiv als auch defensiv über eine immense Qualität verfügt und diese bereits in der Premier League
sowie in der Serie A auf höchstem Niveau unter Beweis gestellt hat. Er passt auf der Position Acht sowohl sportlich, vom Alter als auch charakterlich mit seiner positiven Persönlichkeit hervorragend in unser Profil. Er ist noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung und kann aus seinem höheren Potential noch mehr ausschöpfen“, sagt 05-Sportvorstand Rouven Schröder.
„Mit seiner starken physischen Präsenz, seiner Beweglichkeit am Ball und seiner guten Technik wird Edimilson Fernandes unsere Mannschaft im Mittelfeld sofort verstärken. Seine Zweikampfstärke und der absolute Wille, immer den Ball zu bekommen und damit offensiv Akzente zu setzen, passt optimal in unser System. Edimilson ist ein kompletter Mittelfeldspieler, den wir hier auf ein noch höheres Niveau heben wollen“, sagt Sandro Schwarz, Cheftrainer des 1. FSV Mainz 05.
„Mainz 05 arbeitet sehr seriös und ist bekannt dafür, jungen Spielern eine Plattform für ihre Entwicklung zu geben und sie noch besser zu machen. Ich werde hart arbeiten, um das ebenfalls zu erreichen. Jetzt freue ich mich auf die Herausforderung Bundesliga und darauf, vor den Mainzer Fans zu spielen“, so Edimilson Fernandes.
Silke Bannick
Pressesprecherin