Archiv der Kategorie: International

WM 2018 – der wahrscheinliche Countdown

1.12.17 – Ende der WM-Auslosung. Gastgeber Russland bekommt die einfachsten Gegner. Hinter den Kulissen werden die Hände der Ziehungs-Stars wegen Verbrennungen verarztet. Sie verlangen, dass nächstes Mal mit „kalt“ markiert wird.

27.3.18 – Jogis Jungs verlieren das Testspiel gegen Brasilien mit 1:7. Die Reporterin fragt daraufhin, ob Löw seinen roten Schal, der offensichtlich Pech bringt, nie mehr anziehen will. Der Antwortet: „Welcher Schal? Ich hab halt soooonen Hals!!!“

20.5.18 – Im WM-Trainingslager in Südtirol gibt es nur ein Gesprächsthema: Das überragende DFB-Pokalfinale Paderborn gegen Heidenheim mit dem umjubelten Halbzeitauftritt von Andrea Berg.

4.6.18 – Meldeschluss für den 23-Mann-Kader. Max Kruse ist dabei, weil er mit dem DFB um eine saftige WM-Prämie pokern soll. Per WhatsApp. Aber angezogen. Und nicht in der Disco.

17.6.18 – Im zweiten Gruppenspiel gegen Schweden steht es zur Pause 4:0 für Deutschland. „Nicht schon wieder“, denkt sich Jogi und fragt die Dortmunder Spieler was man jetzt auf keinen Fall tun darf, um noch ein 4:4 zu kassieren.

7.7.18 – Viertelfinale gegen Polen in Sotschi. Die Deutschen gewinnen 1:0 nachdem am Abend zuvor eine Pipeline vom Schwarzen Meer ins Stadion gelegt und der Rasen ordentlich gewässert wurde. Auf der Tribüne schauen sich der neue Köln-Trainer Heynckes und der neue Bayern-Trainer Stöger das Spiel an.

15.7.18 – Finale in Moskau. Die Spieler von Iran und Saudi-Arabien verweigern allerdings den Einlauf, weil kurzfristig Weltschiedsrichterin Bibiana Steinhaus einspringen muss. Nach zähen Verhandlungen einigt man sich auf einen Kompromiss: Es wird gespielt, aber Bibiana Steinhaus pfeift in einer Burka.

Peps prima Punkte-Geheimnis

13 Spiele, 12 Siege: Manchester City scheicht…, äh.. schleicht sich Woche für Woche zur Meisterschaft auf der Insel. Doch wer denkt, dass dort mit schnödem Mammon Punkte gekauft werden, liegt so falsch wie eine Nymphomanin neben Harald Glööckler. Das Geheimnis des Erfolges liegt nicht im Pfund auf dem englischen Bankkonto, sondern im Pfund auf der Fußballer-Hüfte.  Jetzt zählt nicht mehr die hohe Zahl auf dem Gehaltsscheck, mehr wert ist die kleine Zahl auf der Kalorientabelle. Nein, es geht nicht um die Kohle – es geht um die Kohlehydrate!

Der Schlüssel ist: Die Ernährung!

Das hat jetzt Abwehrspieler John Stones bestätigt, nachdem sein Trainer Pep Guardiola die Ernährungsberaterin Silvia Tremoleda aus Barcelona angestellt und Speise-Sünden abgestellt hat: „Wir sind fitter als zuvor. Und dadurch mental viel stärker. Jetzt haben wir zwar Hunger, aber den nur noch auf Erfolg und Titel.“

Medien berichten von Pizza-Verbannung und Süßigkeiten-Embargo. Was es stattdessen gibt, wurde jetzt aus einer Speisenkarte öffentlich, die aus der Kantine der Sky Blues geschmuggelt wurde.

Vorspeise:

Tapas-Variationen „Pep“ – eine grüne und eine schwarze Olive

Hauptspeisen:

Wurstsalat „Guardiola Art“ – knackige Möhre in Salamioptik

Paella „Cityzens“ – vegetarisch und ohne Reis

Hot Dog „Silvia“ – Banane mit aufgemaltem Hundekopf

Schweinshaxe „Abu Dhabi“ – Fuß vom Sojatier mit Sauerkraut

Dessert:

Eisbecher „Sky Blues“ – Eisbergsalat in einem Becher

 

Ein großer Ein-Schnitt in der Saison!

Bundesligasaison 1987/88:

Ich lese meinen Jahres-KICKER.

 

Bundesligasaison 2017/18:

Ich bastele an meinem Jahres-KICKER: AAAHHHHHH… An meiner Nase klebt Kleber, die Schere schnitt in meinen Finger, ein Lineal liegt leider längst unauffindbar unter unzähligen Blättern Bastelpapier am bunt bestückten Boden. Es ist nicht Wirbelsturm „Harvey“ durch mein Zimmer gerauscht, sondern die Transferperiode.

Wo ist der Kopf Lasogga? Der lag doch eben noch unter der Frisur von Sanches! Ich finde Pierre-Michelle schließlich neben Dembélé, bei dem ich schon vor Wochen die Schnittstellen aufgemalt hatte, bis ich endlich die Bestätigung erhielt ihn aus dem BVB Mannschaftsfoto herausfriemeln zu dürfen. Dort hatte der nebenberufliche Streik-Berater von Verdi ohnehin ein Gesicht gemacht wie Boris Becker bei der Durchsicht des Kontoauszugs. Zu vermuten ist eine spätere Karriere als Baseball-Pitcher, weil Dembélé gehört hat, dass man da für einen „Strike“ sogar Applaus bekommt.

Jetzt stehe ich vor einer künstlerischen Herausforderung. Ich weiß jetzt wie sich ein Leonardo da Vinci gefühlt haben muss. Mona Lisa leicht lächelnd, oder nicht? Die Haare offen, oder nicht? So halte ich jetzt die Köpfe von Yarmolenko, Toljan und Sancho in meinen klebrigen Händen und muss entscheiden, ob der mitleidigen Trotz ausstrahlende Unterkörper von Dembélé nun für wessen Haupt die neue Hauptniederlassung sein soll.

Rund 600 Millionen Euro haben die 18 Bundesligisten in die Transferperiode gesteckt, was Zugänge betrifft. Bundesliga-Rekord! Zusammen mit etwa 500 Millionen Euro für verkaufte Spieler kommt unsere Eliteliga auf gut eine Milliarde Euro Umsatz in diesem Sommer.

Aber wer bezahlt mir als Fan jetzt die Renovierung meines Zimmers?